Neustadt in Sachsen, 14. Oktober 2016

Feststoffbrandübungscontainer für die Freiwillige Feuerwehr Neustadt in Sachsen

 Eine realitätsnahe Ausbildung der Einsatzkräfte unserer Gemeindefeuerwehr ist sehr wichtig, um für den Ernstfall entsprechend gewappnet zu sein. Seit längerem besteht deshalb der Wunsch der Ortswehren nach einem ständig verfügbaren Übungsobjekt sowohl für die Simulation von Brandeinsätzen wie auch der Möglichkeit, technische Hilfe zu trainieren.
Bei einem Besuch des Aufbauherstellers unserer Wechselladerfahrzeuge, der Firma Heinz Meyer Feuerwehrbedarf GmbH in Rehden (Niedersachsen), konnte ein derartiger gebrauchter Feststoffbrandübungscontainer besichtigt werden. Er wurde der Stadt Neustadt in Sachsen angeboten und von dieser käuflich erworben. Als geeigneter Standort für diesen Container sowie die Einrichtung eines Übungsgeländes wurde der Lagerplatz des Städtischen Bauhofs im Ortsteil Niederottendorf als mittelfristige Lösung gefunden. Er wird nach Herrichtung dann auch als neuer Ausbildungsstandort für die technische Hilfeleistung genutzt.
Die Ausbildung mit dem Feststoffbrandübungscontainer simuliert einen Wohnungsbrand in vollem Ausmaß. Somit können die Atemschutzgeräteträger unter optimalen Bedingungen trainieren und im Einsatz diese Erfahrungen nutzen.
Durch die Gemeindewehrleitung wurde ein entsprechendes Übungskonzept erstellt. Ab November 2016 werden am genannten Standort Ausbildungen durch die Kameraden aller Ortswehren durchgeführt. Langfristig wird jedoch ein Standort mit einer breiteren Zufahrt und mehr Platzkapazitäten gesucht.

Brandschutzübungscontainer

André Bartsch vom Städtischen Bauhof und Kay-Uwe Rehn von der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt beim Abladen des Übungscontainers


zurück

 
BürgerserviceVeranstaltungenFacebookStartseite