Neustadt in Sachsen, 07. Oktober 2020

Erarbeitung eines interkommunalen Entwicklungskonzeptes gemeinsam mit Sebnitz, Hohnstein und Stolpen

Die Stadt Neustadt in Sachsen hat in Kooperation mit den Städten Hohnstein, Sebnitz und Stolpen das Planungsbüro Schubert aus Radeberg beauftragt, ein Interkommunales Entwicklungskonzept zu erarbeiten.

Ziel des Konzeptes ist die zukunftsorientierte Entwicklung, Gestaltung und Anpassung der Gesamtregion im Sinne der Stärkung des Wirtschafs-, Lebens- und Siedlungsraumes. Dabei geht es insbesondere um die Sicherung und Entwicklung der Grundzentren und der besonderen Gemeindefunktion sowie um Kooperationsprozesse zwischen den Städten, Wohnstand-ortpotentiale, (Nah-)Erholungsfunktion, Arbeitskräftepotentiale und Verkehrsinfrastruktur.

Nach Abschluss der Bestandsanalyse fand am 7. September 2020 der erste Workshop statt, der Bestandteil der sogenannten SWOT-Analyse (engl. Akronym für Strengths – Stärken, Weaknesses – Schwächen, Opportunities – Chancen und Threats – Risiken) ist.
Im Ergebnis dessen wurden Schwachstellen aufgezeigt und mögliche Chancen fokussiert.
Diese werden aufgearbeitet und das Entwicklungskonzept sowie der Maßnahmenplan erstellt. Dabei sollen die Ziele in einem zweiten Workshop Anfang März 2021 mit den einzelnen Arbeitsgruppen besprochen werden.
Geplant ist, dass Konzept im Juni 2021 zu beenden und im Rahmen von öffentlichen Abschlusspräsentationen der Region vorzustellen.

Das Vorhaben wird nach der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft zu Umsetzung von LEADER-Entwicklungsstrategien (Förderrichtlinie LEADER – RL LEADER/2014) gefördert.


zurück

 
BürgerserviceVeranstaltungenFacebookStartseite
powered by webEdition CMS