Neustadt in Sachsen, 31. März 2017

Freie Gewerbeflächen noch im Jahr 2017

Die Arbeiten im Industriegebiet Kirschallee sind seit Mitte März 2017 wieder im vollen Gange. Auf dem Quartier IV, der Fläche im südwestlichen Teil des Erschließungsgebietes, welche verkauft ist, standen noch einige Restarbeiten an, wie die Zaunanlage, die zwischenzeitlich bereits fertig gestellt wurde sowie der Abschluss der Absturzsicherung in diesem Bereich. Die Begrünung der Hanglagen wird bis Ende April erfolgen.

Kirschallee_Regenrückhaltebecken

Auf dem Foto befindet sich im Vordergrund das Regenrückhaltebecken mit dem Auslaufbauwerk. Im Hintergrund laufen die Arbeiten zur Geländeregulierung im Quartier II.

Das Geländeniveau im früheren Bereich der Alten Tischlerei, welche im Oktober 2016 abgebrochen wurde (sie befand sich in der Mitte des Fotos unten), wird um ca. vier Meter angehoben und durch Stützwände gesichert. Bedingt durch die Hanglagen des Areals sind diese umfangreichen Stützwandbauten erforderlich. Sie werden in Form kunststoffbewehrter Erde (KBE), teilweise mit Gabionenvorsatz, als Spritzbetonwände oder Winkelstützwände ausgeführt.

Kirschallee Geländeregulierung

Das Ziel ist es, bis zum Juli 2017 die Erschließungsstraßen sowie die Zufahrten zu den einzelnen Quartieren fertig zu stellen. Die Terminstellung für den Abschluss des Gesamtvorhabens bis
Ende 2017 kann nach wie vor erreicht werden. Neustadt in Sachsen präsentiert sich mit der Erschließung des Industriegebietes Kirschallee als erstklassige Adresse für Gewerbeflächen
und damit für neue Investoren.


Ansprechpartner für Interessenten:
ICN GmbH | Geschäftsführer Frank Beyer | Tel. 03596 509240
www.industrie-center-neustadt.de

 


zurück

 
BürgerserviceVeranstaltungenFacebookStartseite