Ortsteil Krumhermsdorf













Krumhermsdorf wurde 1432 erstmals urkundlich erwähnt. Das Waldhufendorf liegt mit seinem Ortsteil Neuhäuser am Südwesthang des Ungermassivs zwischen Schönbach und der Stadt Neustadt in Sachsen.

Dieses idyllisch gelegene Dorf zieht sich reihenartig in einer schützenden Talmulde hin. Vom Ortsteil Neuhäuser bietet sich ein reizvoller Blick in die Sächsische Schweiz.

In der Mitte des Ortes befindet sich der Dorfplatz mit dem Herrenhaus, das zum ehemaligen Rittergut gehörte. Bereits im 15. Jahrhundert gab es dort ein Rittergut, welches verschiedene Adelsfamilien bewohnten. Im Jahr erwarb Hannibal von Lüttichau das Anwesen. Später, im 18. Jahrhundert, wurde das, noch heute vorhandene, barocke Herrenhaus von Wolf Siegfried Curt von Lüttichau errichtet. Nach dem Jahr 1945 war der Kindergarten und LPG (Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft) der damaligen DDR (Deutschen Demokratischen Republik) untergebracht. Von 2000 - 2002  wurde das Gebäude saniert.  

Krumhermsdorf ist Station der Eisenbahnstrecke Bad Schandau - Neustadt in Sachsen mit dem höchsten Haltepunkt. Der den Ort durchfließende Schwarzbach tritt am Ende des Dorfes in das schöne Schwarzbachtal ein, welches zu reizvollen Wanderungen einlädt.
Attraktive Rad- und Wanderwege führen durch dieses Dorf und bieten den Ausgangspunkt zu aktiver Erholung.

Im Ort laden Gaststätten zum Verweilen ein. Durch seine günstige Lage und durch mehrere Pensionen und Übernachtungsmöglichkeiten bietet Krumhermsdorf einen optimalen Ausgangspunkt zur nahe gelegenen Sächsischen Schweiz.

 
BürgerserviceVeranstaltungenFacebookStartseite