Neustadt in Sachsen, 23. November 2022

Gründung des Arbeitskreises „Stadtgeschichte“

Am Dienstag, dem 22. November 2022, fanden sich 16 geschichtsinteressierte Bürgerinnen und Bürger im Schloss Langburkersdorf zusammen, um den Arbeitskreis „Stadtgeschichte“ ins Leben zu rufen.

Der Gründungsveranstaltung waren mehrere Aufrufe im Neustädter Amtsblatt zur Mitarbeit sowie Beratungen zur Vorbereitung vorausgegangen und mit jeder Zusammenkunft konnten mehr Bürgerinnen und Bürger begrüßt werden. Gemeinsames Ziel ist es, an der weiteren thematischen Aufarbeitung unserer Stadtgeschichte und vor allem an der Fortschreibung der im Jahr 2021 erschienenen Chronik mitzuwirken. Immerhin feiert unsere Stadt im Jahr 2033 ihre 700-jährige Ersterwähnung. Dokumentiert sind die Ziele des Arbeitskreises auf einer extra angefertigten Urkunde, die von den Anwesenden unterzeichnet wurde.

Die Gründungsveranstaltung fand in einem feierlichen Rahmen statt und wurde musikalisch von einem Gitarrentrio der Musikschule Sächsische Schweiz e. V. umrahmt. Rico Schneider vom Förder- und Heimatverein Schloss Langburkersdorf e. V. faszinierte mit einem heiteren Vortrag zum Festsaal des Schlosses, in dem auch die Veranstaltung stattfand. Die weiteren Arbeitsschritte wurden von Dr. Gerhard Brendler, Rolf Morgner und Torsten Wagner benannt. Diese drei Herren fungieren für das nächste Jahr als Organisationsteam des Arbeitskreises.

Im Fazit waren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einig, es war eine gelungene Veranstaltung.

Wenn Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, sich auch in diese Thematik einbringen möchten, so besteht jederzeit die Möglichkeit, dem Arbeitskreis beizutreten, Kontakt bitte über Rolf Morgner, E-Mail: rolf.morgner@t-online.de.

Gründung Arbeitskreis Stadtgeschichte

Nach der Unterzeichnung der Gründungsurkunde, Bürgermeister Peter Mühle (links) mit dem Organisationsteam des neuen Arbeitskreises Dr. Gerhard Brendler (vorn) sowie Rolf Morgner (Mitte) und Torsten Wagner (rechts)


zurück

powered by webEdition CMS