Neustadt in Sachsen, 06. Juli 2018

Geplanter Zuwachs für die Neustädter Kulturerbestiftung

Mit der Wiedereröffnung des Berggasthofes „Ungerberg“ fand die erste Etappe der Umgestaltung des Areals und damit eine freie Zugänglichkeit für jedermann ihren Abschluss. Möglich wurde dies durch die Gründung einer Stiftungsgesellschaft und den Erwerb durch diese.
Ziel ist es, dauerhaft dieses wunderbare Neustädter Wanderziel zu erhalten und zu betreiben.

Gleichermaßen sollen auch der Berggasthof sowie das Areal der „Götzinger Höhe“ in die Stiftung einfließen. Das die Stiftungsgesellschaft das Areal, welches sich derzeit im Besitz der Stadt Neustadt in Sachsen befindet, erwerben kann, bedurfte der Zustimmung des Neustädter Stadtrates.
In einer Sondersitzung am 27. Juni 2018 stimmte der Stadtrat nach ausführlicher Beratung diesem Vorhaben zu. Somit ist der Weg für die Stiftung nun frei, die „Götzinger Höhe“ komplett zu erwerben und damit auch Gebäude sowie die zugehörigen Grundstücke zusammenzuführen und in die Stiftung einzubringen.

Ferner fasste der Stadtrat auch einstimmig den Beschluss, dass die Stadt Neustadt in Sachsen bei einer etwaigen Auflösung der Stiftung das in dieser vorhandene Vermögen übertragen bekommt und im Sinne der Gemeinnützigkeit weiter zu verwenden hat.


zurück

 
BürgerserviceVeranstaltungenFacebookStartseite