Neustadt in Sachsen, 18. Februar 2020

tempus futurum

tempus futurumIm nichtöffentlichen Realisierungswettbewerb nach RPW 2013 für das Stadtmuseum „tempus futurum“ in Neustadt in Sachsen wurde am 5. Februar 2020 über die Preisträger entschieden. Erster Preisträger und somit Gewinner des Wettbewerbsverfahrens sind motorplan Architekten BDA aus Weimar. Mit ihrem stimmigen Entwurf überzeugte das Büro die Jury, welche nicht nur aus Fachpreisrichtern bestand, sondern auch aus Mitarbeitern der Stadtverwaltung, des Museums und Ortsansässigen, die als Sachverständige fungierten. Mit dem Wunsch, das bestehende Stadtmuseum und die Touristinformation neu am Marktplatz einzuordnen und damit das Zentrum der Stadt weiter zu beleben, entschied sich die Stadt bereits Anfang 2019 für die Durchführung eines nicht offenen Realisierungswettbewerbs.

Unter dem Titel „tempus futurum“ soll die Entwicklung der Stadt in ihrer Abhängigkeit von zeitgeschichtlichen Ereignissen für Touristen und Bürger der Stadt erlebbar gemacht werden.

Dabei wird das neue Stadtmuseum nicht nur als „Offenes Museum“ verstanden, sondern auch als Veranstaltungsort und Treffpunkt. Das Verfahren begann offiziell am 3. September 2019 mit der internationalen Ausschreibung auf verschiedenen Portalen. Während dieser Phase bewarben sich nicht nur Architekturbüros aus ganz Deutschland, auch Bewerber aus Österreich waren dabei. Nach Abschluss des Bewerbungs- und Losverfahrens startete am 17. Oktober 2019 für 25 Büros die Bearbeitungszeit.

Nach knapp elf Wochen gingen bei der KEM GmbH (Dresden), die als Wettbewerbsbetreuer das Verfahren im Auftrag der Stadt begleitete, 20 Wettbewerbsbeiträge ein. Diese Beiträge bestehen aus Plänen mit verschiedenen Darstellungen und einem Modell. Es ergab sich eine interessante Mischung ganz verschiedener Beiträge, über die während der Preisgerichtssitzung konstruktiv diskutiert wurde bis die endgültigen Preisträger feststanden:

1. Preis motorplan Architekten BDA, Weimar
2. Preis Naumann Wasserkampf Architekten PartG mbB, Weimar
3. Preis ungerhaxhi architekten GbR, Köln
3. Preis Chestnutt_Niess Architekten PartG mbB BDA, Berlin
Anerkennung: CLTR Cluster Architekten, Berlin

Am 12.Februar 2020 fand die Preisverleihung und eine Pressekonferenz statt. Alle eingereichten Arbeiten können im Anschluss in einer dreiwöchigen Ausstellung öffentlich besichtigt werden.

Gewinner  des Museumswettbewerbs
Die Gewinner des Wettbewerbs Tingyi Yang, Friedericke Moster und Johann Bierkandt (v. l. n. r.) von motorplan Architekten BDA, Weimar zur Preisverleihung am 12. Februar 2020

Die Ausstellung findet im Erdgeschoss des Schlosses Langburkersdorf, Dammstraße 2, im Zeitraum vom 13. Februar bis 7. März 2020, jeweils dienstags, donnerstags und samstags, in der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr statt.


zurück

 
BürgerserviceVeranstaltungenFacebookStartseite
powered by webEdition CMS