Neustadt in Sachsen, 02. Juli 2018

Maßnahmen im Rahmen des Fördermittelprogramms „Brücken in die Zukunft“

Im Rahmen des Programms „Brücken in die Zukunft“ hat die Stadt im Jahr 2017 insgesamt für zehn angemeldete Projekte die fördertechnische Bestätigung erhalten.
Bereits im vergangenen Jahr konnten zum Beispiel die Schulsporthalle im Ortsteil Niederottendorf saniert, Maßnahmen bei den Kitas „Knirpsenland“ und „Sonnenland“ durchgeführt sowie die Fassade am Gemeindehaus im Ortsteil Rückersdorf erneuert werden.

Eine der Maßnahmen ist auch die Modernisierung der Heizungsanlage im Rathaus, die ab 23. Juli 2018 beginnen wird.

Ein weiteres Objekt, das ab den Sommerferien in Angriff genommen wird, ist die Fassade am Anbau der Friedrich-Schiller-Oberschule. Bereits Ende 2016 überbrachte die damalige Kultusministerin Brunhild Kurth einen großen Fördermittelscheck von rund 116 TEUR. Mit diesen Mitteln wird die energetische Sanierung der Fassade ab 9. Juli erfolgen. Die Gesamtbaukosten für die Fassadenarbeiten betragen ca. 207 TEUR.

Derzeit in Vorbereitung ist die Erneuerung des Wärmeerzeugersystems in der Turnhalle Polenz. Die Unterlagen für die beschränkte Ausschreibung werden durch das beauftragte Ingenieurbüro erarbeitet und die Submission wird am 24. Juli 2018 stattfinden. Die Ausführung ist in Abhängigkeit von Lieferzeiten für Mitte September/Anfang Oktober 2018 geplant.


zurück

 
BürgerserviceVeranstaltungenFacebookStartseite