Alles Gute liegt nah
 
Aktuelles

Neustadt in Sachsen, 30. November 2017

Wohnbaugebiet Berghaus-/Schillerstraße

Seitens der Stadt Neustadt in Sachsen konnte für ein weiteres geplantes Wohnbaugebiet "Berghaus-/Schillerstraße" das B-Planverfahren abgeschlossen werden.
Im Gebiet sollen mindestens 15 Bauparzellen entstehen. Die dafür erforderlichen internen Erschließungsarbeiten und die Vermarktung der Bauparzellen sollen an einen externen Partner übertragen werden.

Für diese Leistungen sucht die Stadt Neustadt in Sachsen einen verlässlichen Partner, der die Erschließung des Wohnbaugebietes, beginnend ab Herbst 2017, durchführt. Für einen Großteil der Grundstücke gibt es bereits Interessenten.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf unter:

Stadt Neustadt in Sachsen
Amt für Stadtentwicklung und Bauwesen
Tel. 03596 569260
E-Mail: bauamt@neustadt-sachsen.de

Informationen zum Wohnbaugebiet Berghaus-/Schillerstraße

B-Plan

Neustadt in Sachsen, 29. November 2017

Neustädter Weihnachtszauber - Romantik am historischen Rathaus

Rathaus Neustadt in SachsenInnehalten im Vorweihnachtsstress, sich mit Freunden auf die Festtage einstimmen, Leckereien und einen Glühwein genießen und das eine oder andere Geschenk kaufen

Dass können Sie auf dem Neustädter Weihnachtsmarkt am vorletzten Adventswochenende vom 15. bis zum 17. Dezember 2017. Sobald der Weihnachtsmann und der Engel den Weihnachtsmarkt auf der Festbühne eröffnen, beginnt das romantische Markttreiben. Endlich ist es soweit, der Duft von Glühwein, Bratwurst und gebrannten Mandeln zieht über den Markt und wunderschön geschmückte Stände laden zum Kaufen ein.

An allen drei Tagen erwartet die Besucher ein buntes Weihnachtsprogramm. Lassen Sie sich begeistern von den musikalischen Darbietungen unserer Schul- und Kindergartenkinder, unserer Chöre sowie von den Tanzeinlagen unserer Vereine. Erleben Sie mit uns gemeinsam den Anschnitt des köstlichen Riesenstollens. Für alle kleinen Gäste warten ein Gewinnspiel mit tollen Preisen und natürlich der Weihnachtsmann mit seinem Engel Sarah und der Frau Holle, die natürlich ihre Wichtel mit im Gepäck hat.

zum Programm

Neustadt in Sachsen, 24. November 2017

Alle Jahre wieder - Bräuche zur Weihnachtszeit

Weihnachtsausstellung„Alle Jahre wieder“ - dieses Motto gilt auch für die Weihnachtsausstellung im Stadtmuseum. Es ist eine schöne Tradition geworden, in jedem Jahr ein weihnachtliches Thema aufzugreifen und für eine Sonderausstellung aufzubereiten. Konnte man in den letzten Jahren viel über das weihnachtliche Backen, Spielzeuge oder über den Pflaumentoffel erfahren, sind es in diesem Jahr verschiedene Weihnachtsbräuche, die erklärt werden und anhand von vielen Objekten zu bestaunen sind. So werden sich in der Ausstellung Räuchermännchen, Nussknacker, Pyramiden und Sebnitzer Schattenspiele tummeln. Auch Gabentische aus verschiedenen Zeiten werden aufgebaut und vermitteln so einen Eindruck, wie sehr sich das Schenken in den letzten Jahrzehnten verändert hat. Wer wissen will, warum in einigen Gegenden das Christkind beschert und in anderen der Weihnachtsmann, wer erfahren möchte, wer den ersten Schwibbogen geschmiedet hat und warum wir Pyramiden aufstellen und den Weihnachtsbaum schmücken, der sollte nicht versäumen, in der Zeit vom 26.11.2017 bis zum 07.01.2018 das Stadtmuseum Neustadt in Sachsen zu besuchen.

Wie gewohnt und von vielen Besuchern gewünscht, wird das Haus wieder geschmückt sein und im weihnachtlichen Glanz erstrahlen.

Die Ausstellung ist zu den gewohnten Öffnungszeiten zu sehen. Wir machen darauf aufmerksam, dass das Museum am 24., 25. und 31.12.2017 geschlossen bleibt, ebenso am 01.01.2018.

Neustadt in Sachsen, 23. November 2017

Bürgermeister lud zur Einwohnerversammlung ein

Am 20. November 2017 fand die diesjährige Einwohnerversammlung im Feuerwehrgerätehaus Rugiswalde statt, an der ca. 50 Bürgerinnen und Bürger teilnahmen. Der Bürgermeister berichtete über die realisierten Vorhaben des Jahres 2017.

Dazu zählen u. a. die Wiedernutzbarmachung des Industriegebietes Kirschallee, der Ersatzneubau einer Fußgängerbrücke im Ortsteil Polenz, der grundhafte Ausbau der Oberstraße und August-Bebel-Straße, Instandsetzungen an Straßen- und Radverkehrsanlagen, Erwerb eines Feststoffbrandübungscontainers für die Gemeindefeuerwehr Neustadt in Sachsen, der Rückbau des Altgebäudes der Kindertagesstätte Pfiffikus, die grundhafte und energetische Sanierung der Schulturnhalle im Ortsteil Niederottendorf. Des Weiteren gab er einen Ausblick auf die geplanten Investitionsvorhaben im Jahr 2018.

Der Leiter des Amtes für Stadtentwicklung und Bauwesen Michael Schmidt informierte zum aktuellen Stand des Flurneuordnungsverfahrens im Ortsteil Rugiswalde. Im Anschluss bekamen die Einwohnerinnen und Einwohner die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Diese wurden durch den Bürgermeister sowie die Amtsleiter beantwortet.

Neustadt in Sachsen, 23. November 2017

Hemlocktannen verschönern Stadtpark

Seit dem 10. November 2017 stehen zwei kanadische Hemlocktannen im Arthur-Richter-Park.
Die bereits 4,50 m hohen Bäume befinden sich im südlichen Teil des Stadtparks in Richtung Karl-Liebknecht-Straße und wurden überwiegend durch Spenden finanziert. Ein großes Dankeschön möchten wir hiermit noch einmal allen Bürgerinnen und Bürgern sagen, die unseren schönen Park bisher unterstützt haben.

Neustadt in Sachsen, 23. November 2017

Bessere Alarmierung der Anwohner

Gemäß dem Sächsischen Gesetz über den Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz ist die örtliche Brandschutzbehörde für die Sicherstellung einer entsprechenden ausreichenden Alarmierung zuständig. Im Rahmen der Brandschutzbedarfsplanung der Stadt Neustadt in Sachsen wurde die Errichtung einer zusätzlichen Sirene im Ortsteil Polenz festgelegt, um im Katastrophenfall und bei Großschadenseinsätzen eine Warnung der Bevölkerung auch im westlichen Teil der Ortslage garantieren zu können.

Am 16. November 2017 wurde die neue Sirene am Standort der Kläranlage Polenz durch die Lieferfirma Funk- & Kommunikationssysteme Pirna GmbH errichtet. Dabei half die Ortsfeuerwehr Neustadt mit der Drehleiter, die den Sirenenkopf, bestehend aus vier Lautsprecherhörnern, auf den Sirenenmast aufsetzte. Der Mast wurde durch die Firma Dietmar Nitsche an das vorhandene Hochsilo in der Kläranlage mit der Dachdeckerfirma Schlenker vorinstalliert. Die neue Anlage, mit Gesamtkosten in Höhe von 14.500,00 EUR, ist auch für Sprachdurchsagen konzipiert, um eine noch bessere Warnung im Ernstfall durchführen zu können. Die benachbarten Störche können unbeschadet weiter dort landen, da der Probealarm am Mittwoch nicht programmiert wurde und somit die Sirene nur im Ernstfall ein Alarmsignal sendet. Besonderer Dank gilt dem Städtischen Bauhof für den Elektroanschluss und der WASS GmbH für die Bereitstellung des Standortes sowie für die Unterstützung zur Umsetzung des Projektes.

Generell ist geplant, die alten Motorsirenen, z. B. nach Totalausfall, durch elektronische Sirenen mit Sprachdurchsageeinrichtung zu ersetzen.

Neustadt in Sachsen, 29. September 2017

Telekom baut Internet aus

Die Ausbauarbeiten für das schnelle Internet in Neustadt in Sachsen durch die Deutsche Telekom sind in vollem Gange.

Rund sechs Kilometer Glasfaser und 15 Verteiler sorgen ab Mitte Dezember 2017 für höhere Bandbreiten. Das beschleunigt das Surfen. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Das neue Netz wird so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud wird bequemer. Insgesamt profitieren von diesem Ausbau rund 4.300 Haushalte.

„Auf der Strecke zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Verteiler wird das Kupfer durch Glasfaserkabel ersetzt. Das sorgt für erheblich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten. Die Verteiler werden zu Multifunktionsgehäusen (MFG) umgebaut und die großen grauen Kästen am Straßenrand zu Mini-Vermittlungsstellen“, so Anne Dörr, Breitbandberaterin Kommunen der Deutschen Telekom.

Das Gebiet umfasst die komplette Innenstadt von Neustadt in Sachsen, die Wohngebiete Maxim-Gorki-/Heinrich-Heine-Straße und den Bruno-Dietze-Ring. Es reicht außerdem bis zur Bergstraße im Ortsteil Langburkersdorf.

Parallel zum jetzigen Ausbau hat die Stadt einen Fördermittelantrag zur Mitfinanzierung weiterer Ausbauarbeiten gestellt, um auch die Ortsteile und die Bereiche, die derzeit noch unter 50 MBit/s haben, besser versorgen zu können.

Am 29. September 2017 fand ein offizieller Pressetermin statt. „Ich freue mich, dass die Arbeiten in punkto Breitband voran gehen. Schnelles Internet ist nicht mehr wegzudenken - privat oder geschäftlich. Sie sind ein wichtiger digitaler Standortvorteil", sagte Neustadts Bürgermeister Peter Mühle. Das schnelle Internet kann bereits Ende Dezember 2017 genutzt werden.

Offizieller Termin für schnelles Internet

Wolfgang May, Projektleiter der Deutschen Telekom, zeigt Bürgermeister Peter Mühle (rechts) ein Glasfaserkabel

 
BürgerserviceVeranstaltungenFacebookStartseite